Freitag, 13. März 2015

und wenns am schönsten ist, du nichts mehr vermisst, dann mach die augen auf

der zweite tag in kürzestem abstand, an dem ich blogge.
allein an dieser tatsache merkt man, dass ich nicht ganz zufrieden bin.
zufrieden ist man sowieso nie, glaube ich. außer vielleicht in manchen momenten,
aber so insgesamt hat man immer was, worüber man sich beschweren kann.

gut. ich sitze hier, freitagabend, nichts zutun, nichts zu denken.
ich sitze bloß hier und denke nach.
frage mich, was wäre wenn.
aber was wäre wenn?

dabei  die musik, die mich bisher nie im stich gelassen hat.
der ich immer zuhören kann, egal wieviel sie zu erzählen hat.
und manchmal, da denke ich über die künstler nach;
welcher künstler lebt seine lieder, welcher künstler nicht?
gibt es überhaupt jemanden, der seinen eigenen song nicht mag?
ich weiß nicht, wenn ich sänger wäre, ich weiß wirklich nicht, ob ich wollen würde, dass so viele verschiedene menschen meine musik hören.
ich meine, klar, ich berühre menschen mit meiner musik, und das ist bestimmt toll, aber
- will ich auch, dass ihnen meine gedanken so nah gehen?
will ich, dass sie sich mit meinen vertonten gedanken identifizieren,
will ich wirklich, dass sie meine musik hören, wenn es ihnen gut oder schlecht geht?
will ich, dass sie dieses ganz persönliche etwas von mir - sofern wir jetzt mal nicht davon ausgehen dass ich meinen song fertig auf den tisch gelegt bekommen hab  -
an diese ganzen leute geht, die mich nicht kennen und die ich nicht kenne?

ich weiß es wirklich nicht.
aber mache ich was anderes?
ich schreibe. ich schreibe, was ich denke, manchmal eher auf meine persönliche situation bezogen, manchmal allgemeiner.
und was, wenn sich einer meiner leser mit  einem text identifizieren kann?
ich würde es doch nicht schlimm finden, denke ich.
natürlich ist mein blog nicht in dem umfang zu sehen wie ein bekannter song,
aber trotzdem ist er theoretisch für viele zugänglich.

ich schweife heute sehr weit aus
mein bauch ist gefüllt mit leere.
unerklärliche leere
leere
ich möchte spazieren gehen

warum ist niemand da?
keiner, der mit mir geht.
niemand, der um 3 uhr nachts mit mir raus geht.
einfach, weil wirs können.
leere

1 Kommentar:

ich freu mich über konstruktive kritik,
meinungen und so weiter ;*

Mac OS X Normal Select Pointer